Kosten der anwaltlichen Tätigkeit

Die Kosten der Mandatierung sind abhängig von der konkreten Tätigkeit und von der mit Ihnen getroffenen Vereinbarung. In keinem Fall stelle ich Ihnen etwas in Rechnung, worüber wir “im Vorfeld” nicht gesprochen haben. Regelmäßig kommen folgende Vergütungsmodelle in Betracht. 

Erstberatung

Für eine anwaltliche Erstberatung - gleich ob in Person, telefonisch oder virtuell - erlaube ich mir regelmäßig ein Erstberatungshonorar in Höhe von 190,00 € zuzüglich Umsatzsteuer in Rechnung zu stellen.

Außergerichtliche Tätigkeit

Bei einer außergerichtlichen Tätigkeit - z.B. Anschreiben an die Gegenseite - rechne ich grundsätzlich auf der Basis des Rechtsanwaltsvergütungs-gesetzes (RVG) ab. Dies bedeutet, dass die Anwaltsgebühren auf der Basis des sogenannten Streitwerts berechnet werden. Denkbar ist aber auch die Vereinbarung eines pauschalen Honorars, z.B. bei der Erstellung eines
Arbeitsvertrages.

Vertretung im Prozess

Bei einer Tätigkeit im gerichtlichen Verfahren findet grundsätzlich ebenfalls das Rechtsanwaltsvergütungs-gesetz (RVG) Anwendung. Dies bedeutet, dass die Anwaltsgebühren auf der Basis des sogenannten Streitwerts berechnet werden. Selbstverständlich berate ich Sie im Vorfeld meiner Beauftragung, welche Kosten auf Sie zukommen.

Vertretung im Prozess

Bei einer Tätigkeit im gerichtlichen Verfahren findet grundsätzlich ebenfalls das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) Anwendung. Dies bedeutet, dass die Anwaltsgebühren auf der Basis des sogenannten Streitwerts berechnet werden. Selbstverständlich berate ich Sie im Vorfeld meiner Beauftragung, welche Kosten auf Sie zukommen.

Stundenhonorarbasis

Denkbar ist auch die Vereinbarung eines Stundenhonorars. Insbesondere für Unternehmen, die ich laufend bei ihren arbeitsrechtlichen Fragestellungen begleite, erfolgt die Abrechnung regelmäßig auf Stundenhonorarbasis.

Rechtsschutzversicherung

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Gern übernehme ich im Fall einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Tätigkeit die Kommunikation mit dieser, stelle insbesondere - soweit gewünscht - die Kostendeckungsanfrage.

Erstberatung

Für eine anwaltliche Erstberatung - gleich ob in Person, telefonisch oder virtuell - erlaube ich mir regelmäßig ein Erstberatungshonorar in Höhe von 190,00 € zuzüglich Umsatzsteuer in Rechnung zu stellen.

Außergerichtliche Tätigkeit

Bei einer außergerichtlichen Tätigkeit - z.B. Schreiben an die Gegenseite - rechne ich grundsätzlich auf der Basis des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) ab. Dies bedeutet, dass die Anwaltsgebühren auf der Basis des sogenannten Streitwerts berechnet werden. Denkbar ist aber auch die Vereinbarung eines pauschalen Honorars, z.B. bei der Erstellung eines
Arbeitsvertrag

Vertretung im Prozess

Bei einer Tätigkeit im gerichtlichen Verfahren findet grundsätzlich ebenfalls das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) Anwendung. Dies bedeutet, dass die Anwaltsgebühren auf der Basis des sogenannten Streitwerts berechnet werden. Selbstverständlich berate ich Sie im Vorfeld meiner Beauftragung, welche Kosten auf Sie zukommen.

Stundenhonorarbasis

Denkbar ist auch die Vereinbarung eines Stundenhonorars. Insbesondere für Unternehmen, die ich laufend bei ihren arbeitsrechtlichen Fragestellungen begleite, erfolgt die Abrechnung regelmäßig auf Stundenhonorarbasis.

Rechtsschutzversicherung

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Gern übernehme ich im Fall einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Tätigkeit die Kommunikation mit dieser, stelle insbesondere - soweit gewünscht - die Kostendeckungsanfrage.

 

Diana Göttke

Kanzlei für Arbeitsrecht